TIPPS UND HINWEISE ZUM WASCHEN

Sortieren der Wäsche: Sortieren Sie die Schmutzwäsche nach folgenden Kriterien:

Pflegesymbole/Gewebeart: Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart in Baumwolle, Mischwäsche, Pflegeleichtes ( ), Seide, Wolle und Viskose.

Farbe: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche. Waschen Sie neue bunte Wäschestücke separat.

Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe zusammen waschen, verbessert sich die Waschleistung und damit auch die Waschwirkung.

Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z. B. reine Schurwolle, Gardinen und Bekleidungsteile aus Seide, soweit maschinenwaschbar) separat, und stellen Sie dazu das Waschprogramm für Feinwäsche ein. Überprüfen Sie vor dem Waschen die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den Wäschestücken. Eine Erklärung der Pflegesymbole finden Sie im Anhang.

Entleeren der Taschen: Münzen, Sicherheitsnadeln und ähnliche Gegenstände können außer den Wäschestücken auch die Trommel der Waschmaschine und den Laugenbehälter beschädigen.

Verschlüsse: Achten Sie beim Waschen von Wäschestücken mit Reißverschlüssen, Knöpfen oder Haken darauf, dass diese geschlossen sind. Lose Gürtel, Bänder oder Kordeln sollten zusammengeknotet werden, so dass sie nicht hängen bleiben können.

Vorwäsche bei Baumwollgeweben: Ihre neue Waschmaschine, in Verbindung mit einem modernen Vollwaschmittel eingesetzt, erzielt perfekte Waschergebnisse und spart zugleich Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei besonders stark verschmutzten Wäschestücken aus Baumwolle empfiehlt es sich jedoch, das Vorwaschprogramm zusammen mit einem enzymhaltigen Waschmittel zu verwenden.

Füllmenge: Überladen Sie die Waschmaschine nicht, da die Wäsche ansonsten nicht richtig sauber ist. Die folgende Tabelle enthält Angaben zur Füllmenge für verschiedene Gewebearten.

Gewebeart

Füllmenge

Baumwolle

6,0 kg

Baby Baumwolle

6,0 kg

Pflegeleichtes

3,0 kg

Feinwäsche

2,5 kg

Wolle

2,0 kg

 

 

Tipps zum Waschmittel: Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach folgenden

Gesichtspunkten aus: Gewebeart (Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Wolle), weiße Wäsche/ Buntwäsche, Waschtemperatur, Verschmutzungsgrad und -art.

Verwenden Sie stets speziell für Waschmaschinen entwickeltes Waschmittel mit geringer Schaumbildung.

Befolgen Sie die Anweisungen des Waschmittelherstellers in Bezug auf das Gesamtgewicht der zu waschenden Schmutzwäsche, sowie des Verschmutzungs- und Wasserhärtegrads in Ihrer Gegend. Im Zweifelsfall kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen Härtegrad das Wasser hat.

Bewahren Sie Waschmittel und Zusätze an einem sicheren, trockenen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Vergessen Sie nicht, Büstenhalter (sofern waschbar) in ein Waschnetz (gesondert lieferbar) zu legen.

Das Metall im Büstenhalter könnte brechen und die Wäsche beschädigen.

Deshalb sollten Sie diese stets in einem Waschnetz in die Trommel geben.

Kleine und leichte Wäschestücke wie Strümpfe, Handschuhe, Damenstrümpfe und Taschentücher

können sich um Bereich um die Trommelklappe verfangen. Deshalb sollten Sie diese in einem Waschnetz in die Trommel geben.

Waschbetrieb _15

Waschbetrieb 02

WFB1467NUV-02553B_DE.indd 15

 

 

2007-12-18 ¿ÀÈÄ 6:50:46